Arbeitskreises Dorferneuerung Langenhain


Sprecher:
Armin Jakob - Email: armin.jakob@bdk.de oder Tel.: 06192-27448
  Stellvertreter:
Jobst Seeger - jseeger@jobst-seeger.de
Gunther Hübner - gunther@praxis-ghuebner.de
Hans Brandes - hans@brandes-web.de

Seit Beginn der Dorferneuerung Langenhain im Oktober 2009 hat der Arbeitskreis Dorferneuerung in mehr als 35 Sitzungen die Planung und die bisherige Umsetzung der öffentlichen Maßnahmen des Dorfentwicklungskonzeptes begleitet.
Mit Stand Frühjahr 2016 liegen sämtliche Planungen der öffentlichen Dorferneuerungsmaßnahmen vor, von denen noch zwei 2016 umgesetzt werden. Im Einzelnen sind dies:

Neben den investiven Maßnahmen beschäftigt sich der Arbeitskreis Dorferneuerung auch mit weiteren Themen. So steht im Bereich Senioren die gelebte generationenübergreifende Dorfgemeinschaft „Miteinander – Füreinander“ im Vordergrund. Im Rahmen von zwei bisher durchgeführten Veranstaltungen wurde der Bedarf an praktischen Alltagshilfen thematisiert. Im Bereich Tourismus liegt der Schwerpunkt zurzeit in der Entwicklung eines Panoramaweges rund um Langenhain, der mit Hilfe des Naturparks Hochtaunus umgesetzt werden soll.

Unter die Maßnahmen Dorfgemeinschaft und Soziales fällt auch der Umbau des Jugendhauses Langenhain. Zentrales Anliegen der Umbaumaßnahme ist der Rückbau des nicht mehr benötigten Umkleideraumes, so dass das Jugendhaus gleichzeitig von zwei Gruppen genutzt werden kann. Zur Erneuerung der Heizungsanlage wurden von der Jugendpflege ebenfalls Mittel angemeldet. Mit dem dann möglichen Wegfall des Heizungsraumes kann eine Kochnische entstehen, die von beiden Gruppenräumen zugänglich ist.

 


 

Freiflächengestaltung Altes Jagdhaus (Fertigstellung: Oktober 2012)

Die Freiflächengestaltung des ehemaligen Schulhofes ist neben der Neugestaltung der Fläche des ehemaligen Löschteiches Teil des Vernetzungskonzeptes im Ortskern Langenhain.
Das vorhandene Toilettenhaus wurde abgerissen. Weitere Rückbaumaßnahmen, wie Abriss der Pergola wurden in Eigenleistung vorgenommen. Ursprünglich war vorgesehen, am Standort des ehemaligen Toilettenhauses ein Ausschankgebäude und ein neues Toilettengebäude an historischer Stelle zu errichten. Da für die Grenzbebauung das erforderliche nachbarliche Einverständnis nicht eingeholt werden konnte, wird bei der Planung der neuen Toiletten und der Küche im Alten Jagdhauses eine Nutzung auch für größere Veranstaltungen im Garten mit berücksichtigt. Hierfür ist auch ein Außenanschluss für Strom sowie für Wasser und Abwasser vorgesehen worden.
Auf der Platzfläche wurde eine neue Wassergebunde Decke eingebaut, die seitlich mit Beeten eingefasst wurde.

Die Platzfläche wurde durch eine neue Natursteinmauer zur Straße abgegrenzt. Die vorhandene Betonmauer wurde abgebrochen, der Zaun und das Tor entfallen. Auf der Platzfläche stehen im Karree Bäume (Hochstämme), die den Charakter als Quartiersplatz ausbilden.
 
Die vorhandene Grenzmauer wurde in Eigenleistung saniert, farblich dem Jagdhaus angepasst und durch punktuelle Klettergehölze begrünt. Die vorhandenen Kastanienbäume der Platzfläche unterstreichen aufgrund der Belaubung, der Blüten im Frühjahr und der Samenbildung im Herbst den Charakter des Platzes. Zwei Bäume wurden entfernt.
 
Der Brunnen wurde restauriert und die Platzfläche ringsherum mit Pflaster befestigt. Die vorhandene Natursteinmauer wurde abgebrochen und durch eine neue analog der Platzfläche ersetzt.
 
Der Hauptzugang straßenseitig wurde neu befestigt. Eine neue Möblierung durch Sitzbänke und Fahrradständer wurde installiert.
 
Das vorhandene Buswartehaus wurde erhalten und in Eigenleistung restauriert. Der barrierefreie Zugang zu den haltenden Bussen wurde in Form von Blindenleitplatten und sogenannten „Kasseler Borden“ geschaffen.
 

 


Freiflächengestaltung ehemaliger Löschteich (Fertigstellung: Juni 2013)

Die Platzgestaltung im Bereich des ehemaligen Löschteiches ist das zentrale Gestaltungselement des Freiflächen- und Vernetzungskonzeptes für den Ortskern von Langenhain. Die Aufweitung des Straßenraumes durch die Fläche des ehemaligen Löschteiches ermöglichte die Anlage eines Treffpunktes im öffentlichen Raum. Hier entstand ein Sitzplatz mit einem Brunnen. Das natürliche Gefälle wurde genutzt, um diesen Sitzplatz mit bogenförmigen Stufen von der Verkehrsfläche abzugrenzen. Im Süden ist dieser Bereich auch Barrierefrei zugänglich.
Der vorgesehene Brunnen ist als Pflastermulde mit zwei Brandungsblöcken angelegt, die an die geologische Entstehungsgeschichte dieser Region erinnern sollen. Die Anlage des Brunnen zielt auf eine möglichst geringe Wartungsintensität ab. Der Hohlraum des Löschteiches wurde verfüllt und teilweise als Reservoir für den Wasserkreislauf des Brunnens genutzt. Der Sitzplatz wurde zu beiden Seiten mit Beeten eingefasst, die mit Sträuchern bepflanzt wurden.
Die Pflasterung der Straßenfläche erfolgte im gleichen Material wie am Alten Jagdhaus und ist Bestandteil des Vernetzungskonzeptes im Bereich des Ortskernes Langenhain.
 

Fläche des ehemaligen Löschteiches vor dem Umbau im Herbst 2011
 

Fläche des ehemaligen Löschteiches nach dem Umbau am 01.Juli 2013
 
Fläche des ehemaligen Löschteiches vor dem Umbau im Januar 2012
 
Brunnenfläche, angelegt als Plastermulde mit Brandungsblöcken und Sprudlern.


 


 

Vernetzungskonzept Ortsmitte Altlangenhain (Fertigstellung: September 2014)

Das Vernetzungskonzept soll den alten Ortskern Langenhain erlebbar machen. Ergänzend zu der Platzgestaltung im Bereich des ehemaligen Löschteiches wurden wichtige Einmündungs– und Kreuzungsbereichen durch ein einheitlich verwendetes Pflaster hervorgehoben, um so die Verbindung der zentralen Straßenzüge des Ortskernes Langenhain herstellen zu können. Unterstützt wird der Vernetzungsgedanke durch Pflanzbeete. Im Rahmen eines noch umzusetzenden Durchgrünungskonzeptes werden die Bepflanzungen im alten Ortskern im Sinne des Vernetzungskonzeptes fortgeführt.
 

Der Kreuzungsbereich Alt Langenhain / Oranienstraße in Ergänzung der Gestaltung des ehemaligen Löschteiches der der zentrale Platz des Vernetzungskonzeptes
 

Kreuzungsbereich Alt Langenhai /Martin-Luther-Str.
 
Fläche Kreuzungsbereich Oranienstraße / Engestraße
 
Eingangsbereich des Alten Ortskernes Oranienstraße
 

 

Umbau Jagdhaus Langenhain (Fertigstellung: Sommer 2015)

Mit den Umbaumaßnahmen, die vorrangig im Erdgeschoss stattfanden, wurde eine breitere und flexiblere Nutzungsmöglichkeit der vorhandenen Räumlichkeiten erreicht. Der Raum im 1. OG des Jagdhausanbaus soll zukünftig neben den Vereinen auch als Sitzungsraum genutzt werden.  Der jetzige Versammlungsraum kann durch die Verlagerung der Sitzungen in den Raum im OG einer neuen Nutzung als Fest- und Veranstaltungssaal zugeführt werden.  Das Jagdzimmer wurde durch den Rückbau des Querflurs vergrößert und kann dann alleine, aber auch im Zusammenhang mit dem Saal im EG, genutzt werden, z.B. für größere Veranstaltungen und Familienfeste.

Die neue Toilettenanlage und die Küche sollen den Anforderungen der Nutzung des Jagdhauses und des Außenbereiches, auch für größere Veranstaltungen, entsprechen. Dabei wurde auf den barrierefreien Zugang aller Räumlichkeiten und die Errichtung einer barrierefreien WC - Anlage geachtet.

Alt Bestand
 
Neu/Planung
 

Alter Außenzugang zum Keller
 

Neuer Außenzugang zum Keller
 

Neues Herzstück im Jagdhaus: die Küche mit dem Panorama von Langenhain

Innen liegende Rampe vom Garteneingang zum Saal

Außenrampe zum Garteneingang

Neues Jagdzimmer

Neue Außenstelle und Ortsgericht

Neuer Raum im Obergeschoss

Neue Toilettenanlage mit Behinderten-WC

 

Umbau Jugendhaus (alte Umkleide/Dusche am Sportplatz) Langenhain (Fertigstellung: Januar 2014)

Im ehemaligen Umkleidegebäude in der Sportplatzstraße wurde bereits 1996 ein Umkleidebereich als Gruppenraum für die Jugendlichen umgebaut.  Den zweiten Umkleideraum im Gebäude nutzen noch die "Redwings"  bis zu ihrem Umzug an den Sportpark Heide vor drei Jahren.
Mit dem Umbau entstehen zwei Gruppenräume, die jeweils Zugang zu einer neu platzierten Küche haben. Auch werden in allen Räumen neue Fußböden verlegt und die veraltete Heizungsanlage erneuert.

   
Alt Bestand
 
Plan neu
 
 

Graffiti-Aktionen am Jugendtreff sind immer ein großer Erfolg

bisheriger Jugendraum

Neue Jugendraum

Neue Küche
 

Umbau des bisherigen Jugendraumes